Musik für Menschenrechte - Das Projekt das bewegt

Wir über uns

Die private Initiative ‚Musik für Menschenrechte’ bietet eine Plattform für Musiker, die sich für Menschenrechte einsetzen wollen.

Die Musiker kommen aus Deutschland, England, Schweden, Österreich, USA, Kanada, Hongkong, Australien, Taiwan und China (die chinesischen Musiker leben außerhalb von China).

Bisher ist unser Schwerpunkt die Menschenrechtslage in China. Im Kontakt mit Überlebenden der Falun Gong Verfolgung waren wir erschüttert, wie grausam diese Menschen psychisch und körperlich misshandelt werden.

Informationsverbreitung ist in vielen Fällen der erste große Schritt, um willkürliches Morden an Unschuldigen zu stoppen.

Musik kann den Opfern eine Stimme geben und das Herz des Zuhörers berühren.

Eng arbeiten wir mit Kunstinitiativen und Menschenrechtsorganisationen, wie der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, sowie Ars-Honesta zusammen.

 

Courtney Dowe

Courtney Dowe

“Did you hear their cries call for mercy
From the other side of the world?
They were still alive when their pure hearts
Were torn out for blackmarket sale
Will the world stand by saying nothing
In the face of this evil unveiled?
Have we lost our minds and
Are we losing our souls,is it too late to tell?”

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

(Aus dem Song ,Accomplice’ – Courtney Dowe USA free mp3 )

 

Die Idee war, mit Kulturbeiträgen einen friedlichen Weg zu gehen – für Frieden, für die Menschen – ohne Gewalt, mit Aktionen die eine direkte, konkrete Wirkung haben sollen (z.B. Freilassung von Dissidenten, Aufklärung von Politikern usw.).

Unsere Hoffnung ist, bei der Offenlegung von grausamsten Menschenrechtsverletzungen und mit Hilfsaktionen die Herzen der Menschen zu berühren, zu erreichen, damit sie ihre Stimme erheben, damit sie helfen.
So wurde mit gleichgesinnten Musikern die Initiative “Musik für Menschenrechte” gegründet. In Zusammenarbeit mit Vereinen wie der IGFM (Internationale Gesellschaft für Menschenrechte) folgten Konzerte und Publikationen. Später folgten weitere Konzerte, Workshops, ein Kanal auf youtube und ein eigener Shop.

Comments are closed.